Büllingen – die Rekordgemeinde

Büllingen ist nicht nur die zweitgrößte und östlichste Gemeinde Belgiens, in Büllingen liegt auch das höchste Dorf (Mürringen: 655m) und der zweithöchste Punkt in Belgien am Weißen Stein (692m). Der weiße Stein ist ein 2x2 Meter großer Quarzitbrocken, der in der Nähe von Mürringen aufzufinden ist. Man munkelt, es handele sich um ein Stück von einem Stern oder Asteroiden...

Natur und Landwirtschaft spielen eine wichtige Rolle in Büllingen. Der Naturpark "Hohes Venn-Eifel" lädt zu Wanderungen ein, Forst- und Landwirtschaft gehören zu den Haupttätigkeitsfeldern der Bevölkerung. Die Molkerei von Büllingen hat ihren Betrieb eingestellt, aber die Büllinger Butter gibt es auch heute noch.

Bunte Bäume

Traditionen wie das Dorffest „Kirmes“ werden überall in der Eifel gepflegt, so z.B. in Rocherath. Die Kirmes beginnt mit dem Aufsetzen des Kirmesbaums. Dabei stellen die Junggesellen einen kunstvoll verzierten Baumstamm mit Kranz auf. Höhepunkt des Kirmeswochenendes: der Lancier, ein folkloristischer Tanz.

Nicht verpassen: die Narzissenwiesen im Oleftal, den Frühjahrsmarkt in Büllingen und Langlaufskifahren – den ganzen Winter durch.

Lage: Die östlichste Gemeinde Belgiens, südlich des Venns
Einwohner: 5.521
Fläche: 151 km²
Höhenlage: 540-692 m

Ortschaften: Afst, Allmuthen, Andlermühle, Berterath, Buchholz, Büllingen, Eimerscheid, Hasenvenn, Hergersberg, Honsfeld, Holzheim, Hüllscheid, Hünningen, Igelmonder Hof, Igelmondermühle, Kehr, Krewinkel, Krinkelt, Lanzerath, Losheimergraben, Manderfeld, Medendorf, Merlscheid, Mürringen, Rocherath, Weckerath, Wirtzfeld