07.02.2018

Pädagogische Mitteilung

Überprüfen Sie Ihren Impfstatus

Sich und andere schützen

Warten Sie nicht auf die nächste Masernepidemie, lassen Sie sich vorsorglich impfen! Welche Vorsorgemaßnahmen Sie treffen können erfahren Sie hier!

Im Jahr 2017 erlebte die Wallonie einschließlich Ostbelgien eine bedeutende Masernepidemie. Heute wissen wir, dass 87% der betroffenen Kranken nicht geimpft waren oder ihren Impfstatus bezüglich der Masern nicht kannten.

102908800_XL_C_Picture-Factory_Fotolia

Deshalb ist es von wesentlicher Bedeutung die Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Impfung weiterzuführen, zumal die Impfstoffe für die unter 20 Jahre alten Personen kostenlos sind.

Laut dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten, erlebt Belgien derzeit keine Epidemie, im Gegensatz zu unseren Nachbarstaaten (Deutschland, Rumänien, Italien, Griechenland, Großbritannien sowie einige Epidemieherde in Frankreich).

Weil es mit diesen Staaten häufige Kontakte geben kann (Reisen, Familie, Arbeit), ist die Wahrscheinlichkeit neuer Krankheitsfälle bei den Masern in Wallonien und auch in Ostbelgien hoch.

Es wurde noch kein ausreichender Schutz gegen Masern durch die Impfung erreicht, weil zahlreiche Personen noch nicht ihre zwei Impfdosen erhalten haben bzw. erst gar nicht geimpft wurden.

Masern sind eine sehr ansteckende virale Infektionskrankheit.

Sich impfen zu lassen ist wichtig!

Sich zu impfen heißt, sich und auch Ihre Angehörigen und alle Personen, mit denen Sie in Kontakt stehen, zu schützen. Nur durch diese Maßnahme wird es möglich sein Epidemien und somit die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Wir empfehlen Ihnen deshalb, Ihren Impfstatus oder den Ihrer Angehörigen (Kinder) zu überprüfen.

Wenn Sie (in Ihrer Kindheit oder als Erwachsener) nicht an den Masern erkrankt sind, ist die Impfung das einfachste und sicherste Mittel, um sich zu schützen.

Wir erinnern daran, dass nur durch zwei Impfdosen ein lebenslanger Schutz möglich ist. 25% der Bevölkerung hat jedoch die zweite Impfdosis nicht erhalten.

Diese beiden Impfdosen werden im Alter von einem Jahr bzw. 11/12 Jahren verabreicht.

Für Erwachsene, die nicht oder unzureichend geimpft sind, kann die Impfung bei Ihrem Hausarzt erfolgen. Es ist gut zu wissen, dass Sie lebenslang geschützt sind, falls Sie einmal an Masern erkrankt waren. Die Masernimpfung für eine bereits immunisierte Person erhöht jedoch nicht das Risiko von Nebenwirkungen aufgrund dieser erneuten Impfung. Wenn Sie sich also nicht sicher sind, ob Sie immunisiert sind, oder wenn Sie nicht mehr in Besitz Ihres Impfpasses sind, dann lassen Sie sich impfen. Andernfalls können Sie auch eine Blutprobe entnehmen lassen, um zu erfahren, ob Sie gegen den Masernvirus geschützt sind. Die vor 1970 geborenen Personen sind auf natürliche Weise immunisiert. 

Wenn Sie im Gesundheitsbereich arbeiten, achten Sie auf Ihren Impfstatus. Denn es besteht die Gefahr, dass Sie die Krankheit an geschwächte Personen übertragen.

Das Impfprogramm der Deutschsprachigen Gemeinschaft stellt die Impfstoffe über die Plattform evax für Personen unter 20 Jahre kostenlos zur Verfügung.

Sie können sich impfen lassen im Rahmen der Vorsorge- und Schuluntersuchungen von Kaleido Ostbelgien sowie durch den Hausarzt oder Kinderarzt ihrer Wahl.