Aufgaben des Ministeriums

Im Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft werden die Beschlüsse der Regierung vorbereitet und nach der Entscheidung weiter bearbeitet.

Wichtiges Instrument dafür ist natürlich der Haushalt. Die Haushaltsdebatten werden im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft geführt. Aber im Ministerium werden die Haushaltsvorlagen verwaltungstechnisch vorbereitet. Der Stand der Mittel für jeden Einnahmen- und Ausgabenposten wird ständig überwacht. Außerdem schlägt das Ministerium eventuell notwendige Neuregelungen vor und achtet auf die Ausführung der Dekrete des Parlamentes und der Erlasse und Entscheidungen der Regierung.

Die rund 249 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben intensiven Kontakt zum Bürger - und zu den betroffenen Organisationen. Denn: für jeden Zuschuss und für jede Aufgabe wird eine Akte erstellt. Es werden alle benötigten Unterlagen eingeholt, überprüft und zur Entscheidung durch die Regierung oder den Minister vorbereitet. Genauso wird die Auszahlung von bewilligten Geldern oder Rechnungen strikt kontrolliert.

So nimmt das Ministerium auch die Gehaltszahlung für die fast 2.250 Beschäftigten im Unterrichtswesen vor.

Aber das Ministerium ist nicht nur innerhalb der Deutschsprachigen Gemeinschaft tätig: es hält Kontakt zu vielen inländischen und ausländischen Stellen, um sowohl national wie international die Interessen der Deutschsprachigen Gemeinschaft zu wahren.