3. April 2019 im Kloster Heidberg

Regionalkonferenz "Ostbelgien leben 2025"

Die Konferenz bietet den ostbelgischen Bürgern, Gemeinden, Unternehmen, Vereinen und Einrichtungen ein Forum, um über erfolgreiche Umsetzungen zu berichten und Herausforderungen gemeinsam anzugehen. 2019 steht sie unter dem Motto "Digitalisierung".

Regional vernetzt - gemeinsam stark

Möhler Stefan

Wenn Digitalisierung ein Restaurant-Besuch wäre, sind wir gerade beim Gruß aus der Küche.

Stefan Möhler beim InHouse Seminar der TAO 2018 in St. Vith

Die optimale Nutzung der Digitalisierung wird zukünftig ein entscheidender Faktor im Standortwettbewerb ländlicher Regionen um Unternehmen und Einwohner sein. Ganz gleich ob Gesundheit, Bildung, Arbeit oder Mobilität – die Digitalisierung erfasst nahezu alle Lebensbereiche. Und gerade ländliche Regionen eröffnet sie besondere Chancen: Digitale Anwendungen können bei der Bewältigung des demografischen Wandels helfen und unsere Wirtschaft in Hinblick auf Innovationen, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit stärken. Sie eröffnen Bürgern mehr Möglichkeiten der Teilhabe und bergen das Potenzial, unsere Verwaltung sowie unser Gesundheitswesen zu modernisieren. Zudem werden neue Formen der Bildung und altersgerechter Dienstleistungen möglich.

Wie lässt sich die Digitalisierung für Ostbelgien nutzen? Die Frage steht im Mittelpunkt der Regionalkonferenz am 3. April 2019 im Kloster Heidberg in Eupen.

Programm:

13:00 Uhr:                Willkommenskaffee
13:30 Uhr:

Begrüßung und Einführung
Oliver Paasch –
Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft

13:50 Uhr:

Impulsreferat: „Chancen und Herausforderungen
der Digitalisierung für den Standort Ostbelgien“

Stefan Möhler - Netzvitamine GmbH

14:40 Uhr: Fragerunde und Erläuterung der Workshops   
15:00 Uhr: Workshops
  • „Berufliche Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung der Arbeitswelt“

    Durch digitale Technologien und Geschäftsmodelle verändert sich unsere Arbeitswelt rasant. Welche Auswirkungen hat dieser Wandel und wie kann der Arbeitsmarkt so gestaltet werden, dass alle Involvierten die entstehenden Chancen bestmöglich nutzen? Ein Praxisbeispiel aus Ostbelgien liefert das Projekt „Garage 4.0“.

    Moderation: Dr. Jeanne Marie Ruffing – INFO-Institut Saarbrücken; Gino Decoster – ZAWM Eupen; Norbert Schommers – Ministerium/Fachkräftebündnis Ostbelgien

  • „Digitale Dörfer: Digitalisierung in ländlichen Gebieten“

    „Digitale Dörfer“ vernetzen ländliche Regionen, stärken die Gemeinschaft und eröffnen neue Chancen für lokale Unternehmen. Vorgestellt werden innovative Praxisbeispiele aus rheinland-pfälzischen Kommunen rund um die Mobilität, die Kommunikation und die lokale Nahversorgung in Kombination mit ehrenamtlicher Beteiligung.

    Moderation: Gerald Swarat – Fraunhofer-Institut für Software Engineering; Gilbert Küpper – Lokale Aktionsgruppe "100 Dörfer - 1 Zukunft"

  • „Digitalisierung im Gesundheitswesen: Die Bedeutung neuer Technologien für Gesundheitsdienstleister und Patienten“ (zweisprachiger Workshop: Französisch-Deutsch)

    Was ist e-Gesundheit und wo steht Ostbelgien bei der Umsetzung des nationalen E-Health-Plans? Gemeinsam wird die Frage diskutiert, wie der Patient bestmöglich einbezogen werden kann.

    Moderation: François Daue – Solstisse; Sarah Henz – Ministerium.

  • „Digitalisierung im Tourismus: Markenverständnis- die Bedeutung der Marke im Social Web“

    Welche Bedeutung hat eine Marke im Social Web? Gemeinsam werden Handlungsempfehlungen für die Tourismusdestination Ostbelgien und die eigenen Social-Media-Kanäle erarbeitet. Lernziele sind die Erstellung positiver und markenrelevanter Inhalte durch Nutzer sozialer Medien, das Erreichen neuer Marketingziele und die interne Bewusstseinsschaffung für eine Social-Identity der Marke Ostbelgien.

    Moderation: Stefan Möhler – Netzvitamine GmbH; Sandra De Taeye - Tourismusagentur Ostbelgien

17:00 Uhr:

Kurzer Einblick in die Ergebnisse der Workshops:
Partner der Marke Ostbelgien

17:15 Uhr:

Ostbelgien Poetry Slam
Jessy James LaFleur

Die in Berlin ansässige Ostbelgierin tritt seit über 16 Jahren
auf internationalen Bühnen als professionelle
Spoken-Word-Künstlerin und Rapperin auf.

17:30 Uhr: Brotzeit "Made in Ostbelgien"

Wann? 3. April 2019
Wo? Kloster Heidberg, Eupen
Uhrzeit? 13:00 Uhr
Thema? Regional vernetzt - gemeinsam stark: Wie lässt sich die Digitalisierung für Ostbelgien nutzen?

Melden Sie sich bis zum 28. März 2019 an!

Anmeldung Regionalkonferenz





  • Abschicken

* Pflichtfelder