Leiharbeitsvermittlung

60792074_C_ Zerbor_Fotolia

Der Leiharbeitsvermittler reicht den vollständigen Zulassungsantrag beim Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft ein.

Das Antragsformular ist bei dieser Behörde erhältlich oder steht unten als Download zur Verfügung.

Das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft bestätigt binnen vierzehn Tagen per Schreiben den Empfang des Zulassungsantrages. Sollte der Antrag nicht vollständig sein, teilt das Ministerium dies in demselben Schreiben mit.

Der Leiharbeitsvermittler übermittelt dem Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft binnen vierzehn Tagen die fehlenden Dokumente, Belege und Informationen.

Die Entscheidung des Beschäftigungsministers wird dem Leiharbeitsvermittler per Einschreiben mitgeteilt. Die Entscheidung gibt an, für welche Dauer die Zulassung erteilt wird.