Notaufnahmewohnungen

Menschen können aus verschiedenen Gründen plötzlich wohnungslos sein. Gründe für eine Notlage können sein: 

  • Obdachlosigkeit
  • familiäre Probleme
  • finanzielle Probleme
  • Sucht
  • häusliche Gewalt
  • und andere.

Die Notlage muss das Öffentliche Sozialhilfe-Zentrum bestätigen.

Ab wann befindet man sich per Definition in einer Notlage?
 
Betroffen ist jede Person, die aufgrund ihrer materiellen, psychischen oder sozialen Lage wohnungslos ist und eine vorübergehende Unterstützung und Betreuung benötigt.

Hilfe in der Bedrängnis

Der Wohnungspark umfasst unterschiedlich große Unterkünfte. Die Untergebrachten zahlen eine Eigenbeteiligung, die ihrer finanziellen Situation und der zur Verfügung gestellten Wohnung entspricht.

Das Recht auf eine angemessene Wohnung ist im Artikel 23 der belgischen Verfassung festgehalten.

Die Untergebrachten bekommen gleichzeitig eine Betreuung angeboten. Diese soll ihnen helfen, sich in einem angemessenen Zeitraum aus der misslichen Lage zu befreien. Ist die Notlage vorbei, wird die Notaufnahmewohnung verlassen.

Ansprechpartner sind die Öffentlichen Sozialhilfe-Zentren.