Verteilung über die Gemeinden

Deutschsprachige Gemeinschaft stattet Ostbelgier mit Stoffmasken aus

Um das Coronavirus einzudämmen, ist eine Mundschutzmaske bei Kontakt mit anderen nützlich. Sie ist Pflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Zwei Masken pro Person sind für die Bewohner der Deutschsprachigen Gemeinschaft vorgesehen.

Um jeden Ostbelgier mit zwei Stoffmasken ausstatten zu können, hat die Regierung relativ früh bei hiesigen Unternehmen eine ausreichende Anzahl hochwertiger Stoffmasken erworben. Es handelt sich um wiederverwendbare Masken, die nur für den Alltag bestimmt sind und keinen medizinischen Schutz gewährleisten.

AdobeStock_336199884_C_ohne_Titel

Mundschutzmasken können dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung zu verringern. Die Maske dient aber weniger dem Schutz der eigenen Person, sondern vielmehr dem Schutz der anderen. Sie ersetzt auf keinen Fall die Hygieneregeln und das Social Distancing.

Indem wir Stoffmasken nutzen, werden auch große Ankäufe von chirurgischen Masken vermieden. Masken, die den Gesundheitsdienstleistern am Ende fehlen könnten, wenn zu viele Menschen sie für den privaten Gebrauch erwerben.

Wann und wie erhalten Sie Ihre Stoffmasken?

Wenn Sie in einer Gemeinde des Gebietes deutscher Sprache gemeldet sind, erhalten Sie zwei Masken. Dies ist ab dem Geburtsjahrgang 2008 vorgesehen.

Die einzelnen Gemeinden werden wie folgt vorgehen:

  • Amel Lieferung
  • Büllingen Lieferung
  • Burg-Reuland Lieferung
  • Bütgenbach Lieferung
  • St. Vith Abholsystem
  • Eupen Abholsystem
  • Lontzen Lieferung
  • Kelmis Abholsystem
  • Raeren Lieferung

Eine Stoffmaske zu tragen, wird erst ab 12 Jahren empfohlen. Von der Anwendung wird abgeraten, wenn Sie Atembeschwerden, Demenz und eine Beeinträchtigung haben oder wenn aus medizinischen Gründen eine Maske nicht angebracht ist. Im Zweifelsfall halten Sie Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Die Verteilung der Stoffmasken erfolgt im Laufe dieser Woche durch die Gemeindeverwaltungen. Jede Gemeinde wird ihre Bürger individuell über die Art und Weise der Verteilung der Stoffmasken informieren.

Was sollten Sie sonst noch wissen?

Sie sollten weiterhin den Abstand von Personen (mind. 1,5 m), die Husten- und Niesregeln und eine gute Händehygiene einhalten. Dies gilt insbesondere für Situationen, wenn Sie mit mehreren Menschen in geschlossenen Räumen zusammentreffen und sich dort länger aufhalten. Beispiele sind der Arbeitsplatz oder Geschäfte. In öffentlichen Verkehrsmitteln sind Sie dazu verpflichtet, eine Stoffmaske zu tragen.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie eine Stoffmaske tragen?

Worauf Sie achten müssen, verraten Ihnen ein Erklärvideo und eine Bedienungsanleitung im Downloadbereich.