"Filmschauplätze NRW" macht am 18. August wieder in Ostbelgien halt

Kostenloses Open-Air Kino am KUKUK mit dem Film "Das brandneue Testament"

"Stühle sind selbst mitzubringen- den Film haben wir dabei!" So läuft das, wenn das Open-Air Kinofilmfest der Filmstiftung NRW durch die Lande zieht. Immer mit der Mission, Kinoperlen an ungewöhnlichen Orten zu zeigen. Immer draußen, immer kostenlos.

 

In diesem Jahr wird der Film des belgischen Kultregisseurs Jaco von Dormael gezeigt. Mit "Das brandneue Testament" lieferte er in 2015 erneut einen skurrilen Kinohit: hochkarätig besetzt, herrlich unkonventionell und heftig umstritten. Der perfekt Film also, für den diesjährigen Kino-Open-Air Abend, der Dank der langjährigen Kooperation der Deutschsprachigen Gemeinschaft und den Medieninstitutionen aus NRW zustande kommt.

Seit einigen Jahren macht die Erfolgsreihe "Filmschauplätze NRW" auch immer in Ostbelgien halt. Am KUKUK, dem Ort für Kunst und Kultur am ehemaligen Grenzübergang Köpfchen, wird aber nicht nicht nur ab Einbruch der Dunkelheit der Film gezeigt. ( gegen 20 Uhr).

Ab 18 Uhr beginnt ein Rahmenprogramm mit einem Kurzfilm, Musik und kurzen, geführten Rundgängen durch das historische Gelände mit Dr. Herbert Rouland von GrenzgeschichteDG.

Mehr Informationen zum Kinoabend am KUKUK und zu den Filmschauplätzen NRW finden Sie über die weiterführenden Links.