Winterzeit ist Grippezeit

Saisonale Grippewelle: sich und andere schützen!

Gerade im Winter erwischt die Grippe primär immunschwache und ältere Personen. Wollen Sie sich schützen? Dann kontaktieren Sie Ihren Hausarzt, informieren Sie sich über die Grippeschutzimpfung 2017. So kommen Sie gesund durch die kalte Jahreszeit.

Unter einer saisonalen Grippe versteht man die jährliche, in den Wintermonaten auftretende Grippewelle. Sie ist eine infektiöse Erkrankung der Atemwege und kann manchmal zu schweren Komplikationen führen.

Die Grippe kann uns alle treffen

Fotolia_174093379_L_C Maksymiv Iurii

Aber nicht bei allen ist der Krankheitsverlauf gleich. Junge, gesunde Menschen erholen sich meistens schnell und gut. Schwerwiegender können die Folgen bei gewissen Risikogruppen sein.

Impfung: der beste Schutz vor der Grippe

Schutzimpfungen gehören heute zur wirksamsten Prophylaxe - also Schutz, Vorbeugung - gegen Infektionskrankheiten. Wenn sich viele Menschen systematisch impfen lassen, können Krankheitserreger regional eliminiert und schließlich weltweit ausgerottet werden.

Also: Indem Sie sich gegen Grippe impfen lassen, schützen Sie sich. Gleichzeitig verhindern Sie, dass die Grippeviren auf nahestehende Personen übertragen werden.

Dies sind gute Gründe sich impfen zu lassen. Wenn Sie sich impfen lassen wollen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Grippeschutz: Fragen über Fragen

Wie stecke ich mich mit Influenzaviren an? Welche Symptome treten auf? Wer ist besonders gefährdet und sollte sich gegen Grippe impfen lassen? Wie unterscheide ich die "echte Grippe" von einem grippalen Infekt (Erkältung)? Wie wirksam ist die Grippeimpfung?

Auf diese Fragen finden Sie im weiterführenden Artikel Antworten.

Hygiene verringert das Ansteckungsrisiko:

  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände mit Wasser und Seife!
  • Halten Sie sich beim Niesen oder Husten ein Papiertaschentuch vor Mund und Nase, und entsorgen Sie dieses direkt nach Gebrauch!
  • Wenn Sie kein Taschentuch schnell zu Verfügung haben, benutzten Sie die Armbeuge.
  • Vermeiden Sie das Händeschütteln, Anhusten, Anniesen, Küssen und den gemeinsamen Gebrauch von Handtüchern!
  • Wenn Sie krank sind, bleiben Sie daheim und kontaktieren Sie Ihren Arzt!