20/12/17

Stolz auf unsere Heimat? Jetzt kann jeder sie bewerben!

Premiere des Ostbelgien-Films und weiterer Werbematerialien

Beim ersten Ostbelgien-Netzwerktreffen am 23.12. wurde der neue Image-Film vorgestellt. Schauen Sie rein – vielleicht haben auch Sie Lust, den Film und weiteres Werbematerial als Heimatbotschafter zu nutzen, um Ostbelgien in aller Welt vorzustellen.

Ostbelgien, das ist Leben und Arbeiten à la carte. Entweder… oder? Nicht bei uns. Wir sprechen Deutsch und Französisch, leben ländlich und urban, verbinden preußische Tugenden mit der berühmten burgundischen Lebensart. Wer hier lebt, kann aus dem Vollen schöpfen und findet mehr als erwartet.

Ostbelgienbroschüre

In der Tat: Abhängig von der jeweiligen Lebenssituation hat unsere Region jedem etwas zu bieten. Gute duale Berufsausbildung, solide mittelständische Arbeitgeber, bezahlbare Gewerbeimmobilien und mehrsprachiges Personal - Ostbelgien ist ein guter Standort und das nicht nur für die Wirtschaft. Denn unsere gute Kinderbetreuung, das ausgezeichnete Schulsystem und das engmaschige Hilfenetz machen unsere Heimat auch zu einem idealen Lebensort für Familien und Menschen im Alter. 

Das sind die Botschaften des Films „Ostbelgien – das bin ich“ – aber schauen Sie selbst im Link zum Film unter „Mehr zum Thema“.

Werden Sie jetzt Heimatbotschafter

Seitdem die Marke Ostbelgien am 15. März 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, hat sich viel getan. Inzwischen zählt die Marke knapp 150 Partner aus Unternehmen, Vereinen, Organisationen, Verbänden, Einrichtungen und Dienstleistungsbranche. All diese Akteure haben bereits ihre Kräfte gebündelt, um den Standort Ostbelgien zu stärken.

Machen Sie mit! Ob Verein, Privatperson oder Dienstleister - jeder, der möchte, kann ab sofort das Ostbelgien-Werbematerial nutzen, um unsere Heimat vorzustellen. Ab 2018 wird die Marke Ostbelgien über unsere Grenzen hinaus vermarktet. Dann wird das Werbematerial in Französisch, Niederländisch und Englisch übersetzt, so dass wir alle im In- und Ausland als Heimatbotschafter unterwegs sein können.

Die deutschsprachige Broschüre und den Link zur Webseite „Ostbelgien – Leben und Arbeiten à la carte“ finden Sie bereits jetzt unter „Mehr zum Thema“.