14.06.2018

Mehr Transparenz durch Online-Tool

Der Finanz-Monitor ist da!

Die Regierung hat ein Online-Tool ausgearbeitet, um die Bürger besser über die Finanzflüsse der Deutschsprachigen Gemeinschaft zu informieren. Das Ziel: für mehr Transparenz sorgen. Worin genau Sie Einblick erhalten, erfahren Sie hier.

Nachdem die Regierung schon mehrfach ihre eigenen Kosten und Ausgaben offengelegt hat, sollen nun noch weitere Ausgaben und Einnahmen der Deutschsprachigen Gemeinschaft veröffentlicht werden - dies ist belgienweit einzigartig. Hierbei stehen selbstverständlich die veröffentlichten Informationen im Einklang mit der aktuellen europäischen Datenschutzgesetzgebung. Konkret bedeutet dies, dass Sie quasi in Echtzeit überprüfen können, wie die Deutschsprachige Gemeinschaft ihr Haushaltsziel von der „Schwarzen Null“ erreichen will, was in jedem Posten eingenommen oder ausgegeben wurde. Auch gibt der Finanz-Monitor Informationen über ausgezahlte Zuschüsse preis - nur eben keine personenbezogenen Daten.

Der Finanz-Monitor gibt Auskunft über:

  • die Einnahmen und die Ausgaben
  • Verbindlichkeiten, d.h. den täglichen Schuldenstand
  • den Stand der Bankkonten
  • das konsolidierte Haushaltsergebnis der Gemeinschaft: Dazu zählen neben dem Ministerium, die Einrichtungen öffentlichen Interesses, Dienste mit getrennter Geschäftsführung und das Parlament

Die Zahlen, die uns das Instrument liefert, beziehen sich immer auf den Stand des Vortages.

Der stellvertretende Generalsekretär für Haushalt und Finanzen im Ministerium, Dany Bongartz, spricht von einer spannenden Reise durch die Finanzkennzahlen unserer Gemeinschaft.

Der Finanz-Monitor bietet dem Bürger eine spannende Reise durch die wichtigsten Finanzkennzahlen der Deutschsprachigen Gemeinschaft.