Gesundheit

Wer braucht Zecken? Wir nicht!

Zecken sind besonders von April bis Juli und erneut im September aktiv. Aber die „Zeckensaison“ dauert insgesamt von März bis Oktober an, denn Zecken genügen Temperaturen über 10 °C.

Wen es in die Natur zieht, der sollte aufpassen. Denn es könnte sein, dass er gefährliche Gäste mit in die Wohnung schleppt.

Über Wiesen, Büsche und Totholz krabbeln bereits viele Zecken. Nicht alle, aber doch einige Zecken tragen Krankheitserreger in sich.

Schützen Sie sich durch vorbeugende Maßnahmen:

  • Bleiben Sie auf befestigten Wegen und vermeiden Sie den Kontakt mit hohem Gras und Gebüsch.
  • Tragen Sie Kleidung, die Arme und Beine bedeckt, und geschlossene Schuhe. Stecken Sie die Hose in die Socken.
  • Im Sommer gelingt das nicht immer. Daher sollten Sie die ausgesetzte Haut mit einem Insektenschutzmittel mit 30-50 % DEET schützen. Tragen Sie das Insektenschutzmittel alle 2 - 3 Stunden neu auf, dabei Gesicht und Hände aussparen.

Übrigens: Helle Kleidung erleichtert, Zecken, die sich noch nicht in der Haut festgebissen haben, zu erkennen.

Detaillierte Informationen finden Sie im Flyer und weiterführenden Artikel.