12.06.2019

Pädagogische Mitteilung

Kinderbetreuung in der Urlaubszeit

Betreute Freizeitangebote in Ostbelgien – bereits in 4 Gemeinden

Wie kann ich mein Kind während der Schulferien sinnvoll beschäftigen? Die Nachfrage der Eltern wächst, aber das Angebot ist aktuell zu klein. Die Lösung: Die Deutschsprachige Gemeinschaft finanziert alternative Formen der Kinderbetreuung.

Das Regionalzentrum für Kleinkindbetreuung (RZKB) betreut traditionell Kinder ab 3 Jahren, aber es kann nur begrenzt Plätze anbieten. Daneben gibt es eine Vielzahl von Sport- und Freizeit-Aktivitäten. Diese eignen sich allerdings für Kinder ab 5-6 Jahren.

Kurzum: Bislang fehlten in Ostbelgien alternative Angebote für die Schulferien, um Kinder bereits ab 3 Jahren altersgerecht betreuen zu lassen. Dies betraf insbesondere die Oster- und Sommerferien.

Lösung in Sicht

2017 startete das Pilotprojekt „Betreute Freizeitangebote“ für Kinder von 3-12 Jahren. Die Deutschsprachige Gemeinschaft griff bzw. greift einer Gemeinde finanziell unter die Arme, wenn diese alternative Formen der Kinderbetreuung anbot bzw. anbietet.

AdobeStock_106454169_C_Konstantin Yuganov

Die jeweilige Gemeinde und die Regierung schließen einen Vertrag ab. Dieser regelt die Rahmenbedingungen, um die Betreuung zu organisieren. Dabei geht es um Aspekte wie den Nachweis der Animatorenausbildung oder die Erste-Hilfe-Ausbildung für die Ehrenamtlichen und Hauptverantwortlichen.

Hinzu kommen die speziellen Bedürfnisse der kleineren Kinder, sprich die Betreuung in kleinen Gruppen und die Möglichkeit der Ruhepausen. Die betreuten Freizeitangebote haben auch einen inklusiven Ansatz, um allen Kindern Erfahrungen mit Vielfalt zu ermöglichen.

Das Pilotprojekt gehört zum REK-Projekt „Wir bauen auf Familie“.

Weitere Partner an Bord

Die Gemeinden können die ortsansässigen Vereinigungen mit ins Boot nehmen und diese damit betrauen, die Angebote zu organisieren. So kann eine größtmögliche Flexibilität, aber auch Professionalität gewährleistet werden.

  • In Eupen bieten die Sommerwerkstatt der Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia und der Eupener Sportbund bereits erfolgreich die Betreuung ab 3 Jahren an.

  • In St. Vith konnten die beliebten Waldwochen des Kinderferientreffs erweitert werden.

  • Ab dem Sommer 2019 kommt Amel hinzu. In Partnerschaft mit der Kreativa Amel erweitert sie ihr Angebot in den Sommerferien auf Kinder ab 3 Jahren.

Die Aktivitäten sind als Kinderbetreuungsangebote anerkannt. Somit können Sie als Eltern die Kosten steuerlich teilweise absetzen.

Neugierig? In den weiterführenden Links finden Sie detaillierte Infos zu den Angeboten.