Zuschüsse und Fördermöglichkeiten des Kulturdekrets

Aufgepasst! Aufruf an die Kunst- und Kulturszene Ostbelgiens

Sie sind Künstler und kommen aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft? Sie möchten ein Kulturprojekt verwirklichen? Ihnen fehlen jedoch die finanziellen Mittel? Reichen Sie noch dieses Jahr Ihren Antrag ein!

In Ostbelgien gibt es viele Künstler in den verschiedensten Bereichen. Um die Künstler der Region zu unterstützen, vergibt die Deutschsprachige Gemeinschaft Stipendien und bietet Fördermöglichkeiten an. Es gibt zwei verschiedene Formen von Zuschüssen, die über das Kulturförderdekret beantragt werden können.

Förderung von Kulturprojekten

Die Antragsfrist endet am 31. Oktober.

Unterstützt werden besondere Kulturprojekte mit einer regionalen oder überregionalen Ausstrahlung.

Der Schwerpunkt der Förderung liegt dabei insbesondere auf Kulturprojekten in Schulen und Projekten, die darauf abzielen, benachteiligten Bevölkerungsgruppen eine bessere Zugänglichkeit zu kulturellen Aktivitäten zu ermöglichen. Das Projekt muss Kosten in Höhe von mindestens 1000 Euro aufweisen.

Ein Antrag kann gestellt werden von:

  • einer Privatperson
  • einer VoG (die durch die Deutschsprachige Gemeinschaft oder eine andere Kulturbehörde außerhalb der Deutschsprachigen Gemeinschaft bezuschusst wird)
  • einer Amateurkunstvereinigung
  • einer Kulturbehörde außerhalb der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Die Höhe des Zuschusses beträgt höchstens 50 % der zweckdienlichen Ausgaben.

Stipendien für Künstler

Die Antragsfrist endet am 31. Dezember.

Bei den Projekten die gefördert werden, muss es sich um ein Kulturprojekt handeln. Außerdem muss es sich um ein zeitlich begrenztes, außergewöhnliches Projekt mit einer spezifischen Zielsetzung handeln.

Ein Antrag kann gestellt werden von:

  • einem Künstler mit Wohnsitz im deutschen Sprachgebiet
  • einem Künstler, dessen Werke aufgrund des behandelten Themas einen inhaltlichen Bezug zur Deutschsprachigen Gemeinschaft aufweisen

Eine Fachjury bekommt die Anträge für ein Kunststipendium vorgelegt. Die Fachjury gibt der

Regierung ein Gutachten zu jedem Antrag ab. Die Regierung entscheidet auf Grundlage des Gutachtens darüber, ob sie einen Antrag genehmigt und wie hoch das Stipendium ausfällt.

Für weitere Informationen können Sie sich an Melanie Wirtz wenden. Im Download finden Sie die Antragsformulare und Erläuterungen zu den Zuschussmöglichkeiten.