Anrecht auf Kindergeld für Familien in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Artikel 27: Dann beginnen und enden Ansprüche auf Kindergeld

Sie haben Kinder? Wissen aber nicht genau, wann Sie Anrecht auf Kindergeld haben? Durch Artikel 27 sind Beginn und Ende der Ansprüche auf Familienleistungen festgelegt. Ein Fallbeispiel soll helfen, Artikel 27 einfach zu erklären.

Die Familienleistungen (DFL) sind seit dem 01.01.2019 die gesetzlichen Grundlagen für das Kindergeld in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Artikel 27 regelt den Beginn und das

AdobeStock_259480361_c_nd3000

Ende des Anspruchs. Anhand eines konkreten Beispiels versucht die Deutschsprachige Gemeinschaft die Einzelheiten des Artikels vereinfacht darzustellen. Für komplexe Situationen (Lehrlinge, Aufnahme einer Arbeit...) sollten Sie Kontakt mit dem Ministerium aufnehmen.

Artikel 27 besteht aus zwei zentralen Regelungen:

  1. Der Anspruch auf Kindergeld beginnt am ersten Tag des Monats, nachdem die Bedingungen erfüllt sind.
  2. Der Anspruch auf Kindergeld endet am ersten Tag des Monats, nachdem die Bedingungen nicht mehr erfüllt sind.

Die beiden Regeln werden bei allen Leistungen, die Gegenstand des Dekrets sind, konsequent angewandt. Darunter fallen unter anderem, das Basiskindergeld (Art.8f.), der Sozialzuschlag (Art.19f.) und der Zuschlag für Kinder mit Beeinträchtigung (Art.21f.). Falls Ihr Kind eine Ausbildung anfängt, heißt das nicht automatisch, dass es kein Anrecht mehr auf Kindergeld hat. Unter gewissen Bedingungen kann das Anrecht auf Kindergeld um bis zu 12 Monate verlängert werden.

Ein konkretes Beispiel:

Ein Paar mit einem kleinen Kind wohnte in Verviers und bezog das Kindergeld von der Wallonischen Region. Seit dem 14.10.2019 lebt die Familie nun in St.Vith. Das Kind, das seinen Wohnsitz nun in der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat, hat Anrecht auf das Kindergeld von der Deutschsprachigen Gemeinschaft (Art.6). Die Bedingungen für das Kindergeld sind seit Oktober 2019 erfüllt, sodass die Familie ab dem 1.11.2019 - also zum 1. des Folgemonats - Anspruch auf das Kindergeld hat (Art.27).

Wenn der Vater jetzt jedoch seine Arbeit verliert, dann hat die Familie weniger Einkommen. Durch den vorherigen Antrag hat die Familie durch die Krankenkasse erfahren, dass sie ab dem 04.11.2019 Anspruch auf eine erhöhte Beteiligung der Gesundheitspflegeversicherung hat. Das Kind erhält auf Basis von Art.27 ab dem 01.12.2019 neben dem Basiskindergeld (157€) noch einen Sozialzuschlag (75€) monatlich.

Nun zieht die Familie am 01.02.2020 zurück nach Verviers. Dadurch verliert die Familie am 01.02.2020 das Anrecht auf Kindergeld seitens der Deutschsprachigen Gemeinschaft (Art.6). Für den Monat Februar erhält die Familie jedoch noch das Geld von der Deutschsprachigen Gemeinschaft, da die Aufhebung erst zum 1. des Folgemonats in Kraft tritt (Art.27). Ab dem 01.03.2020 erhält die Familie das Kindergeld wieder von der Wallonischen Region.