Seit dem 8. Mai neuer Service in Ostbelgien

Mit Kontakt-Tracing Corona gemeinsam in den Griff bekommen

Damit erste Lockerungen Erfolg zeigen, müssen Regeln eingehalten werden. Jeder einzelne Bürger kann dazu beitragen, dass die Kurve der Neuinfizierungen möglichst flach bleibt. Das neu eingeführte „Kontakt-Tracing“ ist dabei ein wichtiger Baustein.

Stellen Sie sich vor, Sie hatten unbewusst mit einem Covid-19-infizierten Menschen Kontakt. Vielleicht mit einem Arbeitskollegen oder einem Nachbarn. Wären Sie nicht auch froh, wenn Sie darüber informiert würden? Denn eine Ansteckung wäre in dem Fall nicht ausgeschlossen. Und nicht immer zeigt sich diese Erkrankung mit Symptomen. So kann man wiederum selbst völlig ahnungslos das Virus an weitere Personen weitergeben, zum Beispiel innerhalb der Familie. Ein Teufelskreis mit fatalen Folgen.

Kontakt-Tracing ist eine verhältnismäßig simple, aber wirkungsvolle Methode, um genau dieses Szenario zu vermeiden. Wie genau? Indem Personen zeitnah über eine Telefonzentrale darüber informiert werden, wenn sie Kontakt zu einem Menschen hatten, der sich mit dem Covid-19-Virus infiziert hat. Ab dem 8. Mai startet das Kontakt-Tracing in Ostbelgien. Im Folgenden finden Sie einen Überblick zu den wichtigsten Aspekten.

Dabei kommen zahlreiche Fragen auf wie:

  • Was ist das Corona-Kontakt-Tracing?
  • Warum ist das Corona-Kontakt-Tracing wichtig?
  • Wie läuft das Telefon-Tracing ab?
  • Was passiert mit meinen Daten?

Ausführliche Antworten erhalten Sie im FAQ-Bereich.