Touristische Unterkünfte

Maßnahmen: Schwimmbad und Wellness in touristischen Unterkünften wieder zugänglich

Mit dem 1. Juli eröffnen auch in touristischen Unterkünften wieder Schwimmbad und Wellnessbereich unter Auflagen. Die entsprechenden Maßnahmen finden Sie hier.

Die Maßnahmen basieren auf dem Protokoll zur Wiedereröffnung der öffentlichen Schwimmbäder vom 26. Juni 2020, herausgegeben von den Regierungen der Wallonischen Region und der Deutschsprachigen Gemeinschaft, der Association des établissements sportifs und ADEPS, sowie Empfehlungen aus Österreich und Bayern.

Alle nachfolgenden Maßnahmen gelten nur für Schwimm- und Saunabereiche, die von mehr als einer Sozialblase gleichzeitig genutzt werden.

Maßnahmen

  • Auch im Schwimmbad und Wellnessbereich sind die Grundregeln einzuhalten.
  • Erinnern Sie durch Plakate und Piktogramme (oder einen Bildschirm) an die elementaren Regeln.
  • Sehen sie hydroalkoholische Gel-Stationen vor.
  • 1,5m Abstand zwischen Liegen einkalkulieren und die Liegen entsprechend reduzieren. Liegen dürfen nur mit ausreichend großem Handtuch genutzt werden (privat oder vom Zimmer des Gastes).
  • Respektieren Sie den Abstand auch in den Duschen, indem Sie z.B. jede zweite Dusche absperren.
  • Der Gebrauch eines Fönes zur Haartrocknung ist in den gemeinsam genutzten Räumen untersagt.
  • Durchgangstüren, die nicht automatisch öffnen und schließen, sollten wenn möglich offenbleiben (wenn kein Durchzug entsteht).
  • Stellen Sie die Raumventilation so ein, dass die Zufuhr von Frischluft Vorrang hat.

Reinigung und Desinfektion

  • Die Oberflächen müssen vor der Wiedereröffnung mit Wasser und Seife gereinigt werden.
  • Tägliche Reinigung am Ende des Tages und Desinfektion kritischer Bereiche, vorzugsweise sollen sanitäre Einrichtungen oder stark frequentierten Bereiche mehrmals am Tag desinfiziert werden.

Saunabereich

Die Nutzung von Saunaanlagen ist durch eine Person oder durch im gemeinsamen Haushalt lebende Personen oder durch Personen, die gemeinsam ein(e) Zimmer/Suite/Ferienwohnung/Ferienhaus nutzen, erlaubt.

  • Eine Saunanutzung von mehreren Personen, die nicht eine Sozialblase bilden, ist nur dann möglich, wenn in den Saunakabinen ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den einzelnen Sitzplätzen eingehalten wird; diese werden entsprechend markiert.
  • Dampfbäder und Infrarotkabinen bleiben geschlossen.
  • Im Hotel wird eine Terminvergabe bei Sauna-Nutzung durch die Gäste empfohlen.
  • Saunakabinen werden nur mit einer Temperatur von mindestens 80 Grad Celsius in Betrieb genommen.
  • Gäste müssen auf einer Unterlage sitzen.
  • Aufgüsse finden ohne Aufgussverteilung („Wedeln“) statt.

Bei längerem Stillstand der Einrichtung besteht die Möglichkeit, dass sich Legionellen in Rohrleitungssystemen entwickeln können. Folgende Maßnahmen gegen die Bildung von Legionellen werden empfohlen: Desinfektion und Entkalkung von Duschköpfen/ Perlatoren; thermische Desinfektion (>70°C/3min) des Wasserleitungsnetzes, Einsatz von Chlordioxid-Bereitstellungsanlagen.