Erarbeitung des REK III - Bürgergespräche am 14.02.2019

REK III: Der Bürger hat das Wort!

Rund 60 Bürger diskutierten am 14.02.2019 im Eupener Ministerium über die Zukunft Ostbelgiens. Dabei sorgte ein innovatives Veranstaltungskonzept für reichlich Abwechslung und anregende Gespräche unter den Teilnehmern.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Bürger mit ihren Anregungen und Ideen für die Zukunft Ostbelgiens. In mehreren Gesprächsrunden beleuchteten sie die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken in Bezug auf

  • die Fachkräftesicherung
  • Energie und Mobilität
  • das bürgerschaftliche Engagement
  • den Wirtschaftsstandort Ostbelgien
  • das Bildungswesen
  • die Sprachbildung und Mehrsprachigkeit
  • alternative Wohnformen für Senioren
  • die Kinderbetreuung

Dabei wurden auch ganz konkrete Projektideen formuliert. In jeder Dialogrunde wurde je ein Thema zunächst vorgestellt und anschließend mit den Teilnehmern diskutiert. Protokollanten fassten die Wortmeldungen in Stichworten an einer Pinnwand zusammen.

Das Thesenpapier - eine inhaltliche Grundlage

Im Sommer vergangenen Jahres verabschiedete die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft das REK-Thesenpapier (Download unter „Mehr zum Thema“), eine Ideensammlung mit 31 Projektvorschlägen von Regierung und Ministerium für die dritte Umsetzungsphase des Regionalen Entwicklungskonzepts (REK III).

Die 31 Projektideen betreffen die Zukunft Ostbelgiens als Grenz-, Bildungs-, Wirtschafts-, Solidar- und Lebensregion. Mehr als dreißig Akteure aus der organisierten Zivilbevölkerung haben bereits eine Stellungnahme zu den Projektideen abgegeben.

Online-Beteiligung noch immer möglich

Noch bis zum 27.02.2019 hat jeder interessierte Bürger die Möglichkeit, die bisher erarbeiteten Projekte zu bewerten und seine Anregungen und Ideen für die Zukunft online mitzuteilen. Unter „Mehr zum Thema“ „Links“ gelangen Sie zum Kommentarbereich.

Die Ergebnisse der Online-Kommentierung werden Anfang April zusammen mit den Ergebnissen des Bürgergesprächs und den Stellungnahmen der organisierten Zivilgesellschaft veröffentlicht. Alle Rückmeldungen fließen in die Erarbeitung des REK III ein.

Kontakt

Sollten Sie Fragen haben zur Erarbeitung des REK III oder zum REK im Allgemeinen, wenden Sie sich bitte an den zuständigen Referenten für Standortentwicklung, Alexander Krings (Kontaktdaten siehe „Mehr zum Thema“).

Die 4 Säulen der Erarbeitung des REK III:

 

  1. Thesenpapier: Inhaltliche Grundlage der Erarbeitung des REK III sind 31 Projektvorschläge.
  2. gesammelte Stellungnahmen: organisierte Zivilbevölkerung Über 30 Akteure reichten eine Stellungnahme zu den Projektvorschlägen ein.
  3. gesammelte Ergebnisse: Bürgerdialog
  • Bürgergespräche in Eupen
  • Online-Kommentierung der Projektvorschläge
  • ostbelgische Jugend
  1. Eigener Beitrag der zentralen Regionalentwicklungsakteure