Veranstaltungsreihe Ostbelgien und Du stellt Zukunftsprojekte des REK vor

Die Zukunft beginnt jetzt. Heute stellen wir die Weichen für das Ostbelgien von morgen. Ob Wirtschaftsförderung, Sicherung der Gesundheitsversorgung oder die Kinderbetreuung - kommen Sie und informieren Sie sich.

Ostbelgien und Du : Wie gestalten wir unsere Zukunft?

Wie alt sind Sie 2025? Und was werden Sie dann brauchen? Einen guten Job? Einen Kindergartenplatz? Vernünftige Wirtschaftsförderung? Oder genug Hausärzte auf dem Land? Die Zukunft beginnt jetzt. Heute stellen wir die Weichen für das Ostbelgien von morgen.

89565039_XXL_C_Sunny-studio-Fotolia

Ob Förderung der Kreativwirtschaft, Sicherung der Gesundheitsversorgung, das Konzept gegen den Lehrermangel oder die Onlinebuchung von Kinderbetreuungsplätzen - mit der Veranstaltungsreihe Ostbelgien und Du stellt die Deutschsprachige Gemeinschaft die Zukunftsprojekte des Regionalen Entwicklungskonzepts (REK) vor. Die Reihe soll zeigen, wie konkret diese Projekte jeden Ostbelgier betreffen. Seien Sie dabei und gestalten Sie die Zukunft mit!

Das REK: Das Konzept für die Zukunft

Als Leitfaden für die Zukunftsgestaltung spielte das REK schon in der letzten Legislaturperiode 2009-2014 eine zentrale Rolle, um unsere Gemeinschaft weiter zu entwickeln. Eine Vielzahl gesellschaftlicher Akteure machte mit und richtete ihre Zukunftsplanung an diesem Konzept aus. Die im Juni 2014 neu eingesetzte Regierung beschloss daher, sich auch weiterhin an diesem übergreifenden Entwicklungskonzept zu orientieren.

Ab Herbst 2014 wurden 24 Zukunfts- und drei Querschnittsprojekte ausgearbeitet, die kurze Zeit später in einem vierten Band des REK veröffentlicht wurden.

Dialog mit Organisationen und Bürgern

Als die verschiedenen Projekte für die Umsetzungsphase bis 2019 (REK II) ausgearbeitet wurden, holte die Regierung den Rat verschiedenster gesellschaftlicher Akteure ein. Diese sind auch bei der Umsetzung wichtige Partner. Denn das REK II beruht weiterhin auf den Prinzipien der Nachhaltigkeit, Innovation und Kooperation.

Konsequent, denn nachhaltige, innovative Regionalentwicklung ist nur möglich, wenn möglichst viele mitmachen. Ein breiter, systematisch betriebener Dialog mit den Bürgern, Sozialpartnern, Institutionen, Vereinigungen und Organisationen sowie allen neun Gemeinden in der Deutschsprachigen Gemeinschaft soll die gesamte Umsetzung des REK II begleiten. So entsteht die Grundlage für eine perspektivenreiche und von vielen getragene Zukunftsgestaltung. Die Veranstaltungsreihe Ostbelgien und Du ist ein Teil dieses Dialogs.

Die Herausforderungen von morgen heute anpacken

Bereits in der ersten Umsetzungsphase wurden die Einbeziehung von Menschen mit Behinderung und das Standortmarketing als prioritäre Herausforderungen der Zukunft Ostbelgiens identifiziert. Ein regionales Zukunftskonzept, das sich bis 2025 erstreckt, muss auch Jugendliche mit einbeziehen.

Diese wichtigsten drei Herausforderungen fließen als Querschnittsprojekte in alle fünf thematischen Regionen des REK II ein. Am Beispiel der Einbeziehung Jugendlicher: In allen fünf Regionen des REK ist ein spezifisches Jugendprojekt vorgesehen, das auf die Verbesserung der Lebenswelt Jugendlicher in Ostbelgien abzielt. Mehr zu den fünf Regionen und den Zukunftsprojekten erfahren Sie im Download und bei der Veranstaltungsreihe Ostbelgien und Du.