Marc Kirschvink und Christian Klinkenberg

Das Bild wird zur Partitur

Die Idee stammt vom Komponisten Klinkenberg: die Bildkompositionen des Malers Marc Kirschvink musikalisch umsetzen. Die beiden Künstler dieser unterschiedlichen Kunstformen tasteten sich an eine gemeinsame Sprache heran.

Das gemeinschaftliche Projekt „PARTITUR“ zwischen Kirschvink und Klinkenberg entstand 2015. Auslöser war eine Begegnung im Jahr 2014 und zwar bei der Preisverleihung des Künstler Ostbelgiens: Marc Kirschvink war damals zum ersten Mal nominiert, sein einstiger Nachbar Christian Klinkenberg spielte an dem Abend in der Jazzband.

Bildkomposition ist zugleich Musikkomposition

Kirschvinks Bilder übernehmen die Rolle der Notation für das von Klinkenberg geleitete Jazzquartett KADRASONIC. Die kreative Visualisierung durch das Bild ermöglicht dem ausführenden Musiker eigenständige Interpretationen sowie ungewöhnliche Klangerfindungen. Spontaner und vielleicht auch natürlicher als die Arbeit mit traditionellen Notationen.

Für Kirschvink ist es ein neues außergewöhnliches Erlebnis, musikalische Kommunikation als Reaktion auf sein Werk zu erleben. Dies unterstützt sein persönliches Bestreben emotionale Wirkung hervorzurufen.