Sciensano startet zweite COVID-19 Gesundheitsumfrage

Umfrage: Wie wirkt sich die Corona-Krise auf Ihr Leben aus?

Im Mittelpunkt stehen Ihr Lebensstil und Wohlbefinden. Sie benötigen etwa 15 Minuten, um die Fragen zu beantworten. Teilen Sie dem wissenschaftlichen Institut Sciensano bis zum 23. April Ihre Meinung mit!

AdobeStock_281772259_C_MH

Am 13. März 2020 kündigte der Nationale Sicherheitsrat zum ersten Mal strikte Maßnahmen an, um das Corona-Virus einzudämmen. Das wissenschaftliche Institut Sciensano geht in einer Online-Befragung den eventuellen Auswirkungen auf Ihr Leben auf den Grund.

Zunächst machen Sie anonymisierte Angaben zu Ihrer Person und Arbeitssituation. Und dann geht es ans Eingemachte mit folgenden Fragen:

  • Inwieweit hat sich die Coronavirus-Epidemie (COVID-19) auf das monatliche Nettoeinkommen Ihres Haushalts ausgewirkt?
  • Gibt es in Ihrem Umkreis Personen, die mit dem Coronavirus (Covid-19) infiziert sind? Haushalt, Familie, Freunde, Kollegen, Arbeitsplatz
  • Haben Sie wegen gesundheitlicher Probleme, die möglicherweise auf eine Infektion mit dem Coronavirus (COVID-19) zurückzuführen sind, einen Arzt konsultiert?
  • Wie sicher sind Sie nach dem, was Sie gesehen, gelesen oder gehört haben, dass die folgenden Institutionen gut mit der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) umgehen? Föderalstaat, Regionen und Gemeinschaften, Gemeinden, Gesundheitsdienste, wissenschaftliche Institutionen
  • Können Sie angeben, ob Sie ausreichend informiert sind über Themen wie vorbeugende Maßnahmen, Symptome, Behandlung, Verbreitung des Coronavirus, Eindämmungs- und Quarantänemaßnahmen, Nutzungsmöglichkeit von Geschäften und Dienstleistungen oder Reiseempfehlungen.
  • Inwieweit halten Sie sich an die folgenden Maßnahmen, seitdem sie eingeführt sind? Hygienemaßnahmen, Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen halten, Zu Hause bleiben
  • Dann schätzen Sie Ihren eigenen Gefühlen seit dem 13. März, dem Beginn der Coronavirus-Krise, ein: Wut, Angst, Unsicherheit, Solidarität, Optimismus, …
  • Haben Sie seit dem 13. März 2020 Ihre Bewegungsgewohnheiten (Spazieren, Radfahren, Sport...) geändert?
  • Wie viel Zeit verbringen Sie insgesamt an einem normalen Tag mit Sitzen oder Liegen?
  • Ist seit dem 13. März 2020 wie oft Konsumieren Sie der folgenden Lebensmittel … Obst, Gemüse oder Salat, zuckerhaltige Erfrischungsgetränke, Süßigkeiten, Schokolade, Kuchen, Essen, das außer Haus zubereitet wurde 
  • Haben Sie seit dem 13. März 2020 Ihren Konsum der folgenden Produkte geändert: Alkohol, Tabak, Drogen, Schlafmittel?
  • Haben Sie seit dem 13. März 2020 in Ihrer Familie verbale/psychische, körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt?
  • Wie oft hatten Sie vor dem 13. März 2020 gewöhnlich Kontakt mit Verwandten, Kindern, Freunden ...?
  • Wie beurteilen Sie Ihre sozialen Kontakte der letzten 2 Wochen?
  • Wie viele Menschen standen Ihnen in den letzten 2 Wochen so nahe, dass Sie sich auf sie verlassen könnten, wenn Sie ernsthafte persönliche Probleme gehabt hätten?
  • Wie viel Besorgnis haben die Menschen in den letzten 2 Wochen über das gezeigt, was Sie taten?
  • Wie einfach war es in den letzten 2 Wochen, praktische Hilfe von Nachbarn zu bekommen, wenn Sie sie gebraucht hätten?
  • Zum Schluss geht es um Ihren allgemeinen Gesundheitszustand: Mobilität, Autonomie, Alltägliche Tätigkeiten, Schmerzen/körperliche Beschwerden, Angst/Depression.

Interessiert an dieser Umfrage teilzunehmen? Dann steigen Sie über den weiterführenden Link in die Gesundheitsumfrage ein! Teilnahmeschluss ist der 23. April.