Aktualisierung der Corona-Vorgaben für Jugendeinrichtungen

Der föderale Konzertierungsausschuss hat am 28. Oktober 2020 getagt und neue Vorgaben verabschiedet, die auch die Bereiche Kultur, Sport und Jugend betreffen.

Hier die wichtigsten Anpassungen in der Übersicht:

  • Die föderalen Vorgaben gelten ab dem 29. Oktober 2020.
  • Alle Einrichtungen (oder Teile von Einrichtungen), die dem Kultur-, Fest-, Sport-, Freizeit- und Veranstaltungssektor angehören, werden geschlossen, d. h. Kultur- und Sportstätten (inkl. der Schwimmbäder), Jugendtreffs, Kinos, Museen, kreative Ateliers ... AUSSER es werden an diesen Orten Aktivitäten (d. h. Animationen, keine öffentlichen Veranstaltungen) für Kinder und Jugendliche bis zu 12 Jahren (Jahrgang 2008 oder jünger) organisiert.

Folgende Jugendaktivitäten sind somit fortan verboten:

  • Aktivitäten von Jugendeinrichtungen für Teilnehmer über 12 Jahre (Jahrgang 2007 und älter) innen und außen
  • Aktivitäten von Jugendeinrichtungen für Teilnehmer bis zu 12 Jahren (Jahrgang 2008 oder jünger) mit Übernachtung

Folgende Aktivitäten sind weiterhin erlaubt:

  • Die Ausübung beruflicher Aktivitäten der hauptamtlichen Mitarbeiter unter Einhaltung der Vorgaben für Arbeitgeber und mit Ausnahme der verbotenen Aktivitäten (z. B. administrative Arbeit, Proben professioneller Produzenten ...). Die Arbeitgeber sind für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter verantwortlich.
  • Jugend:
    • Aktivitäten der Jugendeinrichtungen für Teilnehmer bis zu 12 Jahren (Jahrgang 2008 oder jünger) ohne Übernachtungen mit max. 50 Personen inkl. der Begleiter. Für die Begleiter gilt Maskenpflicht und Abstandsregeln.
    • Einzelfall-Hilfe für Jugendliche über 12 Jahre durch die Jugendarbeiter. Im Gegensatz zur Stufe Rot aber nur noch ausschließlich 1:1-Begleitung (Maskenpflicht und Abstandsregeln für den Jugendarbeiter und Jugendlichen), keinerlei Gruppenaktivitäten mehr.

Es ist darauf zu achten, dass diese föderalen Vorgaben zusätzlich zu den Sektoren-Protokollen gelten, d. h.:

  • Die Sektoren-Protokolle Kultur, Jugend und Sport bleiben unverändert in der Stufe Rot/Niveau 4 und gelten weiterhin.
  • Die Maßnahmen der Polizeierlasse der Provinz, die über die Maßnahmen im neuen Ministeriellen Erlass hinausgehen, bleiben auch weiterhin anwendbar.