Welche Vorteile bietet die elektronische Patientenakte?

Je besser Ihr behandelnder Arzt sowie die anderen Gesundheitsdienstleister Ihre Krankengeschichte nachvollziehen können, desto besser können diese die geeignete Behandlung für Sie wählen.

Hierfür stellt die elektronische Patientenakte eine wichtige Informationsquelle dar:

  • Sie verschafft den beteiligten Gesundheitsfachkräften Zugang zu allen nötigen Gesundheitsinformationen.
  • Sie ermöglicht den Austausch digitaler medizinischer Dokumente (neuste Untersuchungsergebnisse, laufende Behandlungen, medizinische Vorgeschichten, Allergien usw.) zwischen Ärzten, die denselben Patienten betreuen.
  • Alle relevanten Dokumente sind auf einen Blick sicher verfügbar.

So können zum Beispiel belastende Mehrfachuntersuchungen vermieden werden, wenn Sie den Arzt wechseln oder einen Facharzt besuchen.

Je weniger Zeit der Arzt damit verbringen muss zu recherchieren und Befunde nachzuschlagen, desto mehr Zeit bleibt für die persönliche Arzt-Patienten-Beziehung.

Die elektronische Patientenakte ermöglicht es ebenfalls, Risiken zu senken. Es können Informationen zu eventuellen Unverträglichkeiten oder Allergien vermerkt werden und sind somit sofort ersichtlich, zum Beispiel im Falle einer Notaufnahme. Zudem haben Sie selbst immer Ihren Gesundheitszustand im Blick.