Corona-Pandemie

Die Corona-Hotline wird wieder zum gewohnten Bürgertelefon

Am Freitagmittag nahmen die Mitarbeiter des Ministeriums den wohl vorerst letzten Anruf über die direkte Corona-Hotline entgegennehmen. Die am 16. März ins Leben gerufene Corona-Hotline wird eingestellt.

Drei Monate lang stand den Bürgern werktags zwischen 8 und 13 Uhr geschultes Personal stets mit einem offenen Ohr zur Seite. Insgesamt verzeichnete das Ministerium rund 4.175 Anrufe (Stand 19.06.2020).

AdobeStock_344592302_C_Jenny Sturm

Die meisten Fragen kreisten rund um Fragen

  • zur Epidemie

  • zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen

  • zu den Ausgangsbeschränkungen

  • und später zu den Lockerungen in den Bereichen Familie, Freizeit, Schule, Sport, Kultur, Kinderbetreuung oder Beschäftigung

Es wurden ebenfalls Informationen zu den Grenzübertritten und zu finanziellen Beihilfen vermittelt.

Ab dem 23. Juni 2020 kann unter der Nummer 0800/23 0 32 wieder das kostenlose Bürgertelefon erreicht werden. Dort werden Fragen der Bürger entgegengenommen und an die richtigen Ansprechpartner im Ministerium oder in den Einrichtungen der Deutschsprachigen Gemeinschaft weitergeleitet.

Das Bürgertelefon ist werktags von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 17 Uhr besetzt.