Medien

Tag für Tag gut informiert

Aus der Region für die Region: Öffentlich-rechtliches Fernsehen in Ostbelgien

In Belgien liegt das öffentlich-rechtliche Fernsehen in den Händen der drei Sprachgemeinschaften. Es gibt jeweils einen Sender: Für die Flamen ist dies die VRT, für die Französischsprachigen die RTBF und für die Deutschsprachigen der BRF.

Mit BRF1 und BRF2 verfügt die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens nicht nur über zwei öffentlich-rechtliche Radiosender. Anfang der 1990er-Jahre fiel auch der Startschuss für die erste in Ostbelgien produzierte TV-Sendung.

Seit Oktober 1999 strahlt der BRF täglich die rund 15-minütige TV-Nachrichtensendung „Blickpunkt“ aus. Sie wird auch im Kabelnetz und bei einigen Internet-TV-Anbietern gezeigt. Zudem ist die Sendung auf der Internetseite des BRF in der Mediathek abrufbar.

Ausgewählte Ausgaben sind darüber hinaus auf YouTube verfügbar. Neben nationalen und internationalen Themen berichtet der Sender vorwiegend über Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur aus der Euregio Maas-Rhein.

Von Brüssel nach Eupen

Das Belgische Rundfunk- und Fernsehzentrum für deutschsprachige Sendungen, kurz BRF, wurde bereits vor 75 Jahren gegründet. Damals als reiner Hörfunksender in Brüssel. Seit 1977 firmiert er offiziell unter dem Namen BRF. Es folgte eine wechselvolle Geschichte:

  • 1979 zog die Redaktion von Brüssel nach Eupen um. Zunächst war sie in der Herbesthaler Straße beheimatet
  • 1995 wurde das neue Funkhaus am Kehrweg eingeweiht

Aus einem anfänglichen 30-Minuten-Programm sind mittlerweile zwei Radiosender, ein Fernsehsender und eine Internetredaktion entstanden.

Neue Studios

Um auch in Zukunft zeitgemäß „auf Sendung“ gehen zu können, wurden im Sommer 2018 die TV-Studios im Funkhaus komplett neu gestaltet. Seit dem 3. September desselben Jahres wird aus dem neuen Fernsehstudio gesendet.

Dort eröffnen sich dank vier Kameras und größerem Bewegungsraum deutlich mehr Möglichkeiten. Hinzu kommen Deko, Scheinwerfer und ein Monitor, der unter anderem durch Videos mehr Flexibilität als eine Bluebox bietet. Zeitgleich wurde das Ausspielsystem von SDTV nach HDTV umgestellt. 

75 Jahre: Das wird gefeiert!

In diesem Jahr steht ein weiterer Meilenstein auf der Agenda: Der 75-jährige Geburtstag des BRF. Das wird natürlich groß gefeiert. Bei verschiedenen Veranstaltungen und Sendungen wird ein Blick zurück auf die bewegte Geschichte des Senders geworfen, aber auch ein Ausblick in die Zukunft der Medienwelt gewagt.

Den Auftakt bildet im Frühjahr eine Ausstellung zur Musik von 1945 bis 2020 im BRF-Funkhaus. Ab Mitte Juni blickt der BRF in einer Hörfunk-Serie zurück auf die wichtigsten Ereignisse der vergangenen 75 Jahre. Am ersten Juli-Wochenende wird auf dem Vorplatz des Funkhauses und des Parlaments eine große Geburtstagsparty mit zahlreichen Konzerten stattfinden – bei freiem Eintritt.

Auf den Tag genau 75 Jahre nach der ersten deutschsprachigen Sendung aus Brüssel steht am 1. Oktober die offizielle Jubiläumsfeier im BRF-Funkhaus auf dem Programm. Den Abschluss bildet Anfang November ein Konzert des WDR-Symphonieorchesters im Triangel in Sankt Vith in Kooperation mit dem Ostbelgien Festival. Die Festlichkeiten werden vom Ministerium finanziell unterstützt.