AktiF- und AktiF Plus-Beschäftigungsförderung ab 2019: Was ist möglich?

Jonas, 20 Jahre: Jobchancen als Studienabbrecher?

Jonas entschied sich nach dem Abitur daher für ein Germanistik-Studium und übernahm in seiner Freizeit die Funktion des Schriftführers in seinem Handballverein. Doch schnell stellen sich erste Selbstzweifel ein: Ist dieses Studium das richtige? Der 20-Jährige exmatrikuliert sich bereits nach dem zweiten Semester und schreibt sich zunächst beim Arbeitsamt als Arbeitssuchender ein.

Trotz passender Jobangebote hagelt es eine Absage nach der nächsten. Nach einem erfolglosen halben Jahr hat sein Berater beim Arbeitsamt endlich eine positive Nachricht: Jonas hat nach der sechsmonatigen Arbeitslosigkeit nun Anrecht auf die AktiF-Bescheinigung. Der Betrieb, der ihn einstellen würde, bekäme somit einen Zuschuss. Vier Wochen später erhält er eine Zusage für eine Sekretariatsstelle bei einer VoG.